Amber Living Logo

Schlafzimmer & Arbeitszimmer in einem

Ratgeber

Einrichtungsideen für kombinierte Schlaf-Arbeitszimmer

Wenn ein separater Raum für das Arbeitszimmer fehlt, stellt sich die Frage, wo du es am besten integrieren kannst. Wohnzimmer und Schlafzimmer bieten sich hierfür am ehesten an. Doch wie genau kombiniert man zwei so unterschiedliche Bereiche in einem Raum? Während der Schlafbereich für Ruhe und Entspannung stehen soll, ist das Home Office ein Platz, an dem man aktiv ist, an dem gearbeitet wird.

Wie du die Herausforderung meisterst und beide Funktionen am besten in deinem Schlafzimmer kombinierst und welche Möglichkeiten es gibt, Schlaf- und Arbeitszimmer voneinander abzugrenzen - das erfährst du hier.

Grundsätzlich solltest du dir zuerst einmal darüber klar werden, ob du deine Arbeitsecke lieber dezent integrieren bzw. verstecken willst oder ob du sie präsentieren willst. Eine weitere Überlegung, bevor du dein Schlafzimmer umgestaltest: Wie intensiv wirst du den Arbeitsbereich nutzen? Wird es ein Ort sein, an dem du täglich mehrere Stunden zubringst, oder nur 1-2 Mal in der Woche, um notwendigen Papierkram zu erledigen?

1 | Arbeitszimmer in kleine Schlafzimmer integrieren

Je weniger Platz zur Verfügung steht, desto herausfordernder wird die Gestaltung des kombinierten Schlaf-Arbeitszimmers und desto flexibler müssen die Lösungen ausfallen.

Eine gute Struktur und praktische Möbel sind essentiell für eine optimale Ausnutzung des begrenzten Raums.

Für ein kleines Schlafzimmer, in das ein Arbeitsbereich integriert werden soll, gilt: nutze die Höhen aus, denn hier verbirgt sich viel Stauraum-Potenzial. Mit Wandboards und Hängeregalen schaffst du eine Menge Platz zum Verstauen, ohne dass das Zimmer zugestellt wird. Du kannst sogar Wandbereiche nutzen, die man normalerweise eher frei lässt. So kannst du zum Beispiel den Raum über Türen und Fenstern nutzen und mit ganz schlichten Regalbrettern Platz für Bücher, Ordner und Boxen schaffen.

Wandregale für's Schlaf-Arbeitszimmer

Bringe Notiz- und Magnetwände an Wänden an und mache sie zu dekorativen Hinguckern - schließlich wollen wir uns im Home Office auch wohl fühlen.

Wähle einen höhenverstellbaren Schreibtischstuhl mit Rollen, den du nach getaner Arbeit einfach unter den Schreibtisch rollen kannst.

Wenn es sich anbietet, nutze eine Ecke sinnvoll, indem du dort einen Eckschreibtisch installierst. So wird der Raum optimal genutzt und der Tisch stört kaum.

Idealerweise hast du ein Bett mit hohen Füßen oder sogar ein Stauraumbett. Ein Bettkasten oder Kisten unterm Bett bieten jede Menge Stauraum - zum Beispiel für selten genutzte Bücher für deinen Arbeitsbereich, Arbeitsutensilien oder für Bettwäsche und Kissen. Achte darauf, dass Boxen und Kosten mit einem Deckel verschlossen werden können, da sich unterm Bett jede Menge Staub ansammelt.

Eckschreibtische für's Schlaf-Arbeitszimmer

Eckschreibtisch Neston

Eckschreibtisch Neston

369,99 €579,- €

Eckschreibtisch Parlan

Eckschreibtisch Parlan

264,99 €299,99 €

Eckschreibtisch Vernie

Eckschreibtisch Vernie

224,99 €249,99 €

Möbel auf Rollen eignen sich für kleine Schlaf-Arbeitszimmer-Kombinationen super, da du sie bei Bedarf einfach in eine Ecken rollen kannst, sodass sie nicht wertvollen Platz wegnehmen. Ideal ist beispielsweise ein Rollcontainer, der dir während der Arbeit als Ablage dient und sicherstellt, dass du wichtige Unterlagen griffbereit hast. Nach der Arbeit rollst du ihn einfach unter den Tisch, wodurch sich quasi die Anzahl der Möbel minimiert.

Damit beide Bereiche nicht fließend ineinander übergehen, kannst du zur optischen Abgrenzung unterschiedliche Wandfarben anbringen. Mit unterschiedlichen Bodenbelägen erreichst du denselben Effekt - so kannst du beispielsweise den Schlafbereich mit einem großen Teppich vom Arbeitsbereich, in dem du den Boden unbedeckt lässt, optisch abgrenzen.

2 | Versteckter Arbeitsplatz im Schlafzimmer

Du willst im Schlafzimmer lieber nicht an Arbeit erinnert werden und dein Home Office daher so dezent wie möglich integrieren? Setze auf praktische Möbel wie Raumteiler und achte darauf, dass der Schreibtisch vom Bett aus nicht zu sehen ist. Der Raumtrenner sollte nach beiden Seiten hin offene Fächer haben, sodass du sowohl vom Schlaf- als auch vom Arbeitszimmer darauf zugreifen kannst. Die Rückseiten der Fächer, die zum jeweils anderen Bereich offen sind, kannst du verschönern, indem du Tischlerplatten anbringst und diese dann streichst oder tapezierst. Das sorgt für optische Ruhe in beiden Bereichen.

Für einen dezenten Arbeitsplatz eignet sich ein verschließbarer Sekretär wunderbar. Idealerweise wählst du hierfür ein Modell, welches sich in den Einrichtungsstil des Schlafzimmers harmonisch integriert.

Alternativ sorgt ein praktischer Klapptisch dafür, dass dein Schreibtisch bei Bedarf einfach verschwindet. Diese Variante eignet sich insbesondere bei sehr kleinen Schlafzimmern und wenn der Arbeitsbereich nur gelegentlich genutzt wird. Für eine regelmäßige Nutzung ist ein solider Tisch besser.

Du kannst deinen Schreibtisch auch tatsächlich verstecken, indem du zum Beispiel einen Paravent zu Hilfe nimmst. Dieser fungiert als praktischer Raumtrenner - vom Schlafbereich aus ist der Schreibtisch somit nicht mehr einsehbar. Alternativ kannst du deinen Arbeitsplatz auch mit einem Vorhang oder Schiebetüren vom restlichen Zimmer abtrennen. Auf diese Weise kannst du das Thema Arbeit am Abend komplett ausschließen.

Mit hängenden Schrankelementen oder eine schwebenden Tischplatte schaffst du ein luftiges Ambiente, da der Raum nicht so zugestellt wirkt.

Das Nonplusultra eines versteckten Arbeitsbereichs: Wenn du die Möglichkeit hast, einen (vielleicht sogar maßgefertigten) Einbauschrank in dein Schlafzimmer zu integrieren, kannst du eine kleine Ecke des Schrankes deinem Arbeitsplatz widmen und deinen Schreibtisch so im Schrank unterbringen. Ein rollbarer Hocker oder Stuhl, den du bei Bedarf einfach in die Ecke rollst, dient als Sitzgelegenheit.

Schöne Schreibtischstühle für's Schlaf-Arbeitszimmer

3 | Zeige, was du hast

Dein Arbeitsplatz soll ruhig als solcher erkennbar sein? Dann darf dein Schreibtisch ruhig auffallen. Entscheide dich zum Beispiel für einen Tisch in auffälligem Design (beispielsweise ein Vintage-Teil vom Flohmarkt) oder wähle ein Modell, dessen Stil sich von der restlichen Einrichtung abhebt. So erzeugst du einen schönen Kontrast und hebst den Arbeitsbereich optisch hervor.

Mit einer schönen, dekorativen Schreibtischlampe setzt du weitere Hingucker-Akzente. Wähle auch hier eine auffällige Leuchte: neben großen Tischlampen kannst du auch eine elegante Pendelleuchte dafür nutzen, um deine Arbeitsfläche auszuleuchten. Dies ist eine schöne Abwechslung zur herkömmlichen Schreibtischlampe. Wenn du ausreichend Platz zur Verfügung hast, kannst du alternativ zur Tischleuchte eine Bogenleuchte einsetzen. Richte sie so aus, dass die Lichtquelle am Ende des Halses die Tischplatte perfekt ausleuchtet.

Schreibtischlampen für's Schlaf-Arbeitszimmer

In jedem Fall solltest du darauf achten, dass deine Lampe individuell einstellbar ist (mit Schwenkarm, höhenverstellbar, dimmbar) und blendfreies Licht abstrahlt.

Mit unterschiedlichen Wandfarben grenzt du den Arbeits- vom Schlafbereich ab. Streiche die Wände im Schlafzimmer beispielsweise in einem hellen, neutralen Ton wie Creme oder Sand, und unterstütze im Arbeitsbereich mit Blau das logische Denken.

Schreibtische, Bürostühle & Accessoires für's Schlaf-Arbeitszimmer

Schreibtisch Tell

73,99 €82,99 €

Schreibtisch Tell

Bürodrehstuhl Cube II

199,99 €280,- €

Bürodrehstuhl Cube II

Eckschreibtisch Neston

369,99 €579,- €

Eckschreibtisch Neston

Tischleuchte Juna

54,99 €74,95 €

Tischleuchte Juna

Schreibtisch Volga

219,99 €277,- €

Schreibtisch Volga

Schreibtisch Strömsund

299,99 €349,99 €

Schreibtisch Strömsund

Eckschreibtisch Parlan

264,99 €299,99 €

Eckschreibtisch Parlan

Eckschreibtisch Vernie

224,99 €249,99 €

Eckschreibtisch Vernie