Amber Living Logo

LED-Wandleuchten

Filter
Preis
Farbe
Marke
Lieferzeit
Shop
Sortieren nach...
  1. -35%
    LED-Wandleuchte Raik I

    57,99 €89,90 €

    LED-Wandleuchte Raik I

  2. -37%
    LED-Wandleuchte Element

    59,99 €95,60 €

    LED-Wandleuchte Element

  3. -15%
    LED-Wandleuchte Venere

    203,40 €242,04 €

    LED-Wandleuchte Venere

  4. -14%
    LED-Wandleuchte Brillion I

    22,99 €26,99 €

    LED-Wandleuchte Brillion I

  5. -10%
    LED-Wandleuchte Noor

    51,99 €57,95 €

    LED-Wandleuchte Noor

  6. -18%
    LED-Wandleuchte Beason II

    52,99 €64,99 €

    LED-Wandleuchte Beason II

  7. -10%
    LED-Wandleuchte Maestra

    35,99 €39,99 €

    LED-Wandleuchte Maestra

  8. -5%
    LED-Wandleuchte Yantis IV

    67,99 €71,99 €

    LED-Wandleuchte Yantis IV

LED-Wandleuchten

Eine Wandlampe ist eine super Ergänzung zur restlichen Beleuchtung in einem Raum. In Kombination mit Pendellampen sowie Tisch- und Stehleuchten entsteht so eine angenehm helle Raumwirkung und stimmungsvolle Atmosphäre. Dabei bieten LED-Leuchten eine Reihe von Vorteilen - so kannst du dimmbare LED-Wandlampen beispielsweise in ihrer Helligkeit so einstellen, dass es zur jeweiligen Situation passt. Somit bist du maximal flexibel. In diesem Ratgeber erfährst du außerdem:

  • Was die Unterschiede zwischen Wandfluter, Wandfackel, Wandstrahler und Leselampe für die Wand sind,
  • welche Vorteile dabei LED-Wandleuchten bieten,
  • für welche Räume und Zwecke sie sich eignen und
  • über welche smarten Extras LED-Wandlampen verfügen.

Was sind die Vorteile von LED-Wandleuchten?

LED-Wandlampen bieten im Vergleich zu Leuchten mit herkömmlichen Leuchtmitteln eine Reihe von Vorteilen: 1. Mit einer Brenndauer von 50.000 Stunden sind LEDs überaus langlebig. 2. LED-Lampen verfügen über eine hervorragende Energieeffizienz und haben eine sehr hohe Lichtausbeute. 3. LEDs sind sehr umweltfreundlich und - im Gegensatz zu Halogenlampen - enthalten sie kein giftiges Quecksilber. 4. LED-Wandleuchten erreichen sofort nach dem Einschalten die volle Helligkeit - im Vergleich zu Energiesparlampen. 5. Dimmbare LED-Wandleuchte lassen sich in ihrer Helligkeit flexibel einstellen. 6. LED-Leuchten, bei denen du die Lichtfarbe ändern kannst, strahlen neben LED-typischem tageslichtweißem Licht auch angenehm warmweißes Licht ab. 7. Die neuartige LED-Lichttechnik ermöglicht modernste, flache Lampendesigns.

Welche Varianten von LED-Wandlampen stehen zur Verfügung?

Je nach Zweck kannst du zwischen dekorativen LED-Wandlampen und schlichten, funktionalen Leuchten wählen. Die stehen dabei folgende Varianten zur Verfügung: 1. Wandfluter: Sie strahlen angenehm weiches, indirektes Licht nach oben zur Decke ab. 2. Wandfackeln: Die dekorativen Wandlampen verleihen deinen Räumen rustikales, atmosphärisches Flair. Insbesonders dimmbare Wandfackeln sind zu empfehlen, da Wandfackeln auch super mit dezentem Schummerlicht wirken. 3. Wandleselampen: Die Wandleuchten sind perfekt für die Leseecke neben Sofa oder Sessel und eignen sich hervorragend als alternative Nachttischlampen. Die Leuchten mit Gelenken oder biegsamen Lampenhälsen lassen sich dabei flexibel einstellen, damit der Lichtstrahl dorthin fällt, wo du ihn brauchst. 4. Wandstrahler und Spots: LED-Strahler und Wand-Spots geben gerichtetes, punktuelles Licht ab und eignen sich wunderbar zur Beleuchtung ganz bestimmter Bereiche. So werden sie vor allem in Badezimmer oder Flur gern eingesetzt. 5. Up- & Downlights: Im Grunde sind die Wandfluter, die Licht ebenfalls Richtung Boden abstrahlen. Sie sind besonders angenehm, da sie indirektes, blendfreies Licht abgeben, das trotzdem den gesamten Raum erhellt. Dimmbare Up- & Downlights sind besonders empfehlenswert, da du hier flexibel in der Helligkeit bist. 6. Badezimmer-Wandleuchten: Spiegelleuchten sind unabdingbar für eine optimale Beleuchtung des Badezimmers. LED-Spiegelleuchten erhellen dabei den kompletten Bereich vor dem Spiegel - perfekt zum Schminken oder Rasieren. 7. Bilderleuchten: Diese dezenten Wandlampen eignen sich perfekt, um besondere Kunstwerke stimmungsvoll zu beleuchten. 8. Wandlampen mit Schalter: Besonders praktisch sind Wandleuchten mit Schalter, der sich direkt am Lampenkabel befindet. Als Leseleuchten neben dem Bett kannst du sie so bequem ein- und ausschalten.

Für welche Räume eignen sich LED-Wandleuchten?

Im Grunde kannst du eine Wandleuchte in wirklich jedem Raum einsetzen. Dabei eignen sich die verschiedenen Varianten für unterschiedliche Zwecke. So bieten sich Wandfackeln, Up- & Downlights sowie Wandfluter hervorragend an, wenn du eine indirekte Lichtquelle brauchst. LED-Wandstrahler, LED-Spiegelleuchten und Spots bieten sich dagegen an, wenn du punktuelles Licht beötigst, um bestimmte Bereiche zu beleuchten oder in Szene zu setzen.

LED-Wandlampen für Wohnzimmer & Esszimmer

Esszimer und Wohnzimmer sind Räume, die der Gemütlichkeit dienen, wo man im engsten Kreis zusammen sitzt und sich wohlfühlen will. Daher empfehlen sich Wandleuchten, die indirektes Licht abstrahlen. Dekorative Wandfackeln, Up- & Downlights sowie Bilderleuchten eignen sich vorzüglich, um stimmungsvolle Akzente zu setzen. Versuche außerdem, dimmbare LED-Wandleuchten zu integrieren, bei denen du die Helligkeit regulieren kannst. Denn schwaches Schummerlicht ist für den Filmabend einfach gemütlicher als maximale Helligkeit. Zudem sind LED-Leuchten mit Farbwechselfunktion praktisch: So kannst du die Lichtfarbe zwischen kaltweiß und warmweiß wechseln, wie es dir gefällt. Wand-Leselampen mit LED sind zudem eine super Beleuchtung für die Leseecke im Wohnzimmer oder die Sofaecke. Dabei kannst du die Leuchten dank justierbaren Lampenkopf so verstellen, dass es für dich am angenehmsten ist. Stiltechnisch empfehlen sich für Esszimmer und Wohnzimmer Materialien und Farben, die die Gemütlichkeit fördern. So kannst du zum Beispiel LED-Wandleuchten in warmem Gold, Messing oder Kupfer wählen. Auch Modelle aus Holz oder Leuchten mit Stoffschirm wirken warm und wohnlich. Glas-Wandlampen setzen dagegen elegante Akzente und wirken oft zeitlos. Buntes Rauchglas in Grau, Blau oder Grün setzt noch dazu dezente Farbakzente. Für eine schlichtere Optik empfehlen sich Wandleuchten aus weißem Opalglas oder Gips - die wirken dezent und gleichzeitig zeitlos und modern.

LED-Wandlampen für's Schlafzimmer

Für's Schlafzimmer solltest du unbedingt dimmbare LED-Wandlampen wählen. Je nachdem, ob du funktionales, also gerichtetes Licht beötigst, oder eine indirekte Lichtquelle, bieten sich verschiedene Varianten an. Zum Lesen als Nachttischlampe eignet sich eine Wand-Leselampe am besten. Die kannst du so ausrichten, wie du es brauchst. Zudem sind Leuchten, bei denen du die Lichtfarbe ändern kannst ideal - so kannst du angenehm warmweißes Licht zum Entspannen nutzen, während helles, klares Licht gut zum Lesen ist. Wandleuchten mit schwenk- und drehbaren Lampenkopf sowie mit Schalter sind dabei besonders praktisch, da du zwischen direktem und indirektem Licht wechseln kannst - je nach Ausrichtung des Leuchtkörpers. Als Beleuchtung für Kleiderschrank oder Schminktisch empfehlen sich dagegen LED-Wandstrahler oder Spots - diese kannst du so ausrichten, dass sie genau den Bereich beleuchten, wo du Licht brauchst. Dimmbare LED-Wandleuchten wie Wandfluter und Up- & Downlights lassen sich im Schlafzimmer auch wunderbar als Orientierungslicht verwenden, wenn du nachts mal raus musst.

LED-Wandlampen für die Küche

Für die Küche eignen sich LED-Wandlampen, die direktes Licht abstraheln. So kannst du Wandstrahler und Spots praktischerweise so ausrichten, dass sie Arbeitsplatte, Spüle oder den Küchentresen beleuchten. Wähle dabei Modelle, die geschützt sind vor Wasserdampf und Spritzwasser - achte also auf den entsprechenden IP-Schutzwert.

LED-Wandlampen für's Badezimmer

Für eine stimmungsvolle, indirekte Beleuchtung bieten sich rustikale Wandfackeln oder funktionale Up- & Downlights an. Benötigst du dagegen direktes, gerichtetes Licht, empfehlen sich LED-Spots und Wandstrahler. Für den Bereich um den Spiegel bist du mit Spiegelleuchten am besten bedient. Egal, welche Art Wandleuchte du für's Badezimmer wählst: Achte auf jeden Fall auf den nötigen IP-Schutzwert der LED-Wandlampen. Durch Duschen und Baden sind Materialien und Technik häufiger Wasserdamp sowie eventuell Spritzwasser ausgesetzt, was ihnen nichts anhaben sollte. Zudem solltest du Leuchten aus rostfreien Materialien wie Aluminium, Edelstahl und Kunststoff wählen.

LED-Wandlampen für den Flur

Je nachdem, ob du Wandleuchten zur dezenten Hintergrundbeleuchtung in Kombination zur Deckenlampe suchst, oder die Wandlampen deine einzige Lichtquelle in Flur und Diele sind, eignen sich verschiedene Modelle. Für eine direkte Beleuchtung bieten sich LED-Wandstrahler und Spots an, die du flexibel ausrichten kannst. So kannst du Schuhschrank oder den Bereich um die Eingangstür erhellen. Für eine indirekte Beleuchtung sind dagegen klassische Wandfackeln oder Up- & Downlights besser geeignet. Sie geben angenehm weiches Licht nach oben bzw. oben und unten ab und sorgen dabei trotzdem für eine ausreichende Helligkeit. Willst du flexibel sein, entscheidest du dich für dimmbare LED-Wandlampen. Stiltechnisch sind dir keine Grenzen gesetzt: So kannst du mit dekorativen Up- & Downlights oder Wandfackeln in Gold oder Messing elegante Akzente setzen. Wandleuchten mit Kristallelementen wirken zudem äußerst luxuriös und setzen strahlende Akzente an deinen Wänden. Wandleuchten aus Glas in schlichten, runden Formen wirken dagegen zeitlos elegant und setzen in Grau, Blau oder Grün zudem dezente Farbtupfer. Für eine funktionale, schlichte Beleuchtung kannst du schmale Wandlampen in cleanen Designs aus Chrom oder Edelstahl wählen. Aufgrund super schlanker Lampendesigns dank LED-Lichttechnik eignen sich solche Modelle perfekt für enge, schmale Flure.

Welche Extras bieten smarte LED-Wandlampen?

Die LED-Lichttechnik ermöglicht dank der super kleinen Leuchtmittel nicht nur neuartige, modernste Designs, sondern bietet zudem auch smarte Extras, mit denen du dein Zuhause stimmungsvoll und clever beleuchten kannst. 1. RGB-Farbwechsel (einige Smart-Home-Systeme bieten bis zu 16.000.000 Farben): So kannst du zwischen Rot, Blau, Grün und Gelb wechseln, wie es dir gefällt. 2. Farbtemperaturwechsel: Wechsel die Lichtfarbe flexibel zwischen Warmweiß zum Entspannen und Tageslichtweiß zum Arbeiten. 3. Bedienung per Fernbedienung, Smartphone oder Tablet (abhängig vom Smart-Home-System): Bediene deine LED-Wandleuchten bequem vom Sofa über eine App und wechsel Farben und Farbtemperatur wie es dir gefällt. 4. Dimmbare LED-Wandleuchten: Wechsel zwischen maximaler Helligkeit und gemütlichem Schummerlicht dank Dimmfunktion.