Amber Living Logo
Sortieren nach...
  1. -11%
    Solar-Pendelleuchte Libin

    39,99 €44,95 €

    Solar-Pendelleuchte Libin

Solarleuchten

Solarleuchten sind eine hervorragende Möglichkeit, Außenbereiche wie Garten, Garage, Terrasse, Zufahrten und Hauseingänge zu beleuchten. Solarbetriebene Außenlampen sind nämlich absolut umweltfreundlich und brauchen einzig und allein die Sonne, um zu funktionieren. Darüber hinaus musst du mit Solarleuchten keine Kabel verlegen, was durchaus nervenraubend sein kann. Zudem benötigst du keinen Strom und kannst deine Outdoorbereiche ganz unabhängig erhellen. Dieser Ratgeber gibt dir einen Überblick über folgende Themen:

  • Die Vorteile von Solarleuchten
  • Die verschiedenen Arten von Solar-Außenleuchten
  • Die Funktion, Helligkeit und Leuchtdauer von solarbetriebenen Außenlampen
  • Wann Solarleuchten aufgeladen werden müssen
  • Wie Solarleuchten mit Bewegungsmelder funktionieren

Welche Vorteile bieten Solarleuchten?

Solarleuchten bieten eine ganze Reihe von Vorzügen im Vergleich zu hermömmlichen Außenleuchten. Dabei gibt es Wegeleuchten, Sockel- und Pollerleuchten sowie Außenstrahler und Spots als Solarversion, bei der die folgenden Pluspunkte zum Tragen kommen:

  • Solarleuchten verbrauchen keinen Strom
  • dank LED-Lampen sind sie äußerst langlebig
  • Solarleuchten verzichten auf lästige Kabel (das bedeutet gleichzeitig eine Zeitersparnis für dich bei der Installation)
  • Solarleuchten mit Dämmerungssensor springen automatisch an, wenn es beginnt dunkel zu werden
  • Solarleuchten verfügen über eine Leuchtdauer von 8-10 Stunden
  • zwischen unzähligen Modellen kannst du zwischen dekorativen Leuchten und funktionalen Lampen wählen
  • Solarleuchten lassen sich ohne Fachwissen installieren und eignen sich insbesondere für schwer erreichbare Stellen
  • dank verschiedenster Befestigungsarten lassen sie sich quasi überall im Garten und am Haus installieren
  • mit Solarleuchten mit Bewegungsmelder bist du maximal flexibel

Welche Arten von Solarleuchten gibt es?

Jede Variante von Außenleuchten gibt es als Version mit Solarmodul - von praktischen Wegeleuchten über kleine Kugel-Bodenleuchten bis hin zu dekorativen Solarfackeln.

Dekorative Solarleuchten

Mit Solarleuchten, die der stimmungsvollen Dekoration von Garten, Balkon und Terrasse dienen, setzt du tolle Lichtakzente für eine einladende Atmosphäre.

  • leuchtende Figuren & Dekolampen mit Solarmodul
  • Solarfackeln & Leuchtstäbe
  • Solar-Leuchtkugeln & Leuchtwürfel für einen modernen Look
  • Lampions & Lichterketten für romantisches Flair
  • Solar-Dekoleuchte
  • Smart Home Solarleuchten
Praktische Solarleuchten

Zur funktionalen Beleuchtung von Gartenwegen, Terrasse, Garagen und Einfahrten bieten sich dagegen praktische, solarbetriebene Wegelampen, Außenstrahler und Wandleuchten für die Hauswand an.

  • Wegeleuchten & Sockelleuchten
  • Außenwandleuchten
  • Steh- und Tischleuchten für draußen
  • Solarspots & Solarstrahler
  • Solar-Bodeneinbauleuchten
  • Hausnummernleuchten

Wie hell sind Solarleuchten?

Die Helligkeit von Solar-Außenleuchten hängt ganz davon ab, ob die Leuchte zur Dekoration dient, oder eher funktional ist. Wege- und Sockelleuchten sowie Außenwandlampen, die mit Solar betrieben werden, können Lumenwerte von bis zu 400 lumen erreichen. Für dekorative Außen-Solarleuchten wie Fackeln und Bodenkugeln, die mehr als Stimmungslicht dienen, ist eine geringere Lumenzahl ausreichend. untersch je deko oder fkt

Übrigens: Die Angabe zur Lumenzahl findest du in den Produktdetails der jeweiligen Außenleuchte.

Wie funktioniert eine Solarleuchte?

Eine Solarlampe funktioniert mit Sonnenlicht - d.h. Solarleuchten funktionieren komplett unabhängig vom Stromnetz. Anstelle des Stromkabels sind sie mit einem Solarmodul und einem Akku ausgestattet, die folgende Funktionsweise ermöglichen: 1. Tagsüber wird über das Solarmodul Sonnenlicht aufgenommen. 2. Dieses wird über den photovoltaischen Effekt in elektrische Energie umgewandelt. 3. Diese elektrische Energie wird vom Akku in der Solarleuchte gespeichert.

Über welche Leuchtdauer verfügen Solarleuchten?

Je nach Qualität des Akkus sowie in Abhängigkeit von Leuchtmittel und aufgenommener Sonnenenergie scheinen Solarleuchten unterschiedlich lange. Im Schnitt werden dabei Brenndauern von 5 bis 20 Stunden erreicht, wobei im Grunde alle Solarleuchten eine Leuchtdauer von 8 bis 10 Stunden problemlos erreichen.

Wie lange müssen Solarleuchten aufladen?

Je nach Wetter, Ausrichtung des Solarmoduls und Menge des Sonnenlichts, das aufgenommen werden kann, dauert es unterschiedlich lang, bis eine Solarleuchte aufgeladen ist. Ein wolkenfreier, sonniger Tag reicht in der Regel für eine komplette Aufladung.

Übrigens: Vor der ersten Inbetriebnahme muss der Akku einer Solarleuchte vollständig aufgeladen werden, was bis zu 2 Tage dauern kann. Bei schlechtem Wetter musst du unter Umständen sogar bis zu 10 Tage warten. Jedoch hat dieser erste Schritt seinen Sinn: Das vollständige Aufladen kommt Gerät und Technik zugute, sodass eine maximale Akkuleistung erreicht wird.

Tipp für den Winter: Viele Solarleuchten sind nicht für die Verwendung in den kalten Wintermonaten gemacht. Zusätzlich reichen im Winter oft auch nicht die Sonnenstunden zum Aufladen aus. Daher solltest du deine Außen-Solarleuchte besser drinnen aufbewahren, um Material und Leuchte vor Frost und anderen Witterungseinflüssen zu schützen.

Wann gehen Solarleuchten an?

Solarleuchten beginnen dann zu leuchten, wenn die Dämmerung eintritt. Dabei schalten sie sich dank integriertem Dämmerungssensor automatisch ein, ohne dass du aktiv werden musst.

Übrigens: Zusätzliche Außenleuchten wie Gartenlampen oder die Straßenbeleuchtung können die Sensoren der Solarleuchten täuschen und ihnen vorgaukeln, es wäre noch Tag. Daher verfügen viele Solarleuchten zusätzlich zum Dämmerungssensor über einen Schalter zum Ein- und Ausschalten.

Gibt es Solarleuchten mit Bewegungsmelder?

Solarleuchten mit Bewegungsmelder sind äußerst praktisch, da sie wirklich nur dann angehen, wenn die Beleuchtung auch benötigt wird. Das führt dazu, dass Akku und Leuchtmittel länger halten - gut für Umwelt und das Portmonnaie.

Tipp: Achte darauf, dass Sträucher und Büsche in ausreichender Entfernung zu deiner Solarleuchte mit Bewegungsmelder stehen. Ansonsten fängt der Sensor die durch den Wind verursachten Bewegungen der Pflanze ein und die Leuchte brennt ständig. Gleichzeitig solltest du darauf achten, dass keine Pflanzen über das Solarmodul wachsen, sondern dass es immer das Maximum an Sonnenenergie aufnehmen kann.

Worauf muss ich noch bei Solarleuchten achten?

Zusammenfassend können wir also festhalten, dass sich Solarleuchten für alle Varianten von Außenlampen eignen und (zumindest in Frühling und Sommer) eine umweltfreundliche Variante zu herkömmlichen Leuchten darstellen. Entscheidest du dich für eine dekorative Gartenleuchte mit Solar oder praktische, solarbetriebene Wege- oder Pollerleuchten, solltest du auf folgende Punkte achten:

  1. Das Solarmodul muss ausreichend Tageslicht aufnehmen – am besten ist direktes Sonnenlicht.
  2. Richte das Modul am besten nach Süden aus.
  3. Beachte, dass Solarleuchten unter Dächern, Bäumen und im Schatten nicht zu 100 % einsatzfähig, da die aufgenommene Sonnenenergie u.U. zu gering ist.
  4. Halte das Modul frei von Staub, Schmutz und anderen Störfaktoren.
  5. An bewölkten Tagen kann bei manchen Modellen kann der fest verbaute Akku über ein USB-Kabel zusätzlich nachgeladen werden. Bei anderen Modellen stellt die Lampe bei geringer Akkuleistung dagegen automatisch auf Netzstrom um.
  6. Wähle Solarleuchten aus hochwertigen Materialien. Achtea auf Anwendungsort und -zweck der Lampe.
  7. Solarleuchten aus rostfreiem Edelstahl, Aluminium oder hochwertigem Kunststoff eignen sich besonders gut und sind sehr langlebig.
  8. Falls die Solarleuchte auch im Winter in Betrieb sein soll, wähle hochwertige Lampen mit gutem Solarpanel und extern aufladbarem Akku.
  9. Ist eine Beleuchtung aus Sicherheitsgründen unbedingt notwendig, solltest du besser auf Leuchten mit Stromanschluss setzen, um eine Beleuchtung zu garantieren.