Amber Living Logo
Filter
Preis
Farbe
Marke
Lieferzeit
Shop
Sortieren nach...
  1. -5%
    TV-Lowboard Curlewis

    379,99 €399,99 €

    TV-Lowboard Curlewis

  2. -21%
    TV-Lowboard Tyfta

    234,99 €299,99 €

    TV-Lowboard Tyfta

  3. -16%
    TV-Lowboard Forge

    629,99 €749,99 €

    TV-Lowboard Forge

  4. -8%
    TV-Lowboard Kluuvi

    599,99 €658,95 €

    TV-Lowboard Kluuvi

  5. -43%
    TV-Lowboard Dot

    369,99 €659,- €

    TV-Lowboard Dot

  6. -16%
    TV-Lowboard Roubia I

    209,99 €249,99 €

    TV-Lowboard Roubia I

  7. -7%
    TV-Lowboard Bergen

    479,99 €519,99 €

    TV-Lowboard Bergen

  8. -15%
    TV-Lowboard Rock

    209,99 €248,- €

    TV-Lowboard Rock

Lowboards & TV-Konsolen für dein Heimkino

Lowboards und TV-Boards ähneln sich optisch und in ihrer Verwendung sehr und oft wird auch das eine als Alternative für das andere benutzt. So kann ein schlichtes Lowboard durchaus als TV-Bank benutzt werden und andersherum. Dieser Ratgeber gibt einen Überblick über die Unterschiede und erklärt alles Wissenswerte über die praktischen Fernsehschränke.

Wodurch zeichnen sich Lowboards und TV-Kommoden aus?

Lowboards sind flache Kommoden, die viel Abstellfläche und Stauraum bieten und in vielen Räumen zum Einsatz kommen. Klassische TV-Lowboards gehören meist standardmäßig zur Wohnzimmer-Einrichtung, wo sie wertvollen Stauraum für DVD-Player und eine große Abstellfläche für Flachbildfernseher bieten. Aber auch in Flur oder Kinderzimmer werden die niedrigen Kommoden gerne als alternative Sitzbank mit integriertem Stauraum verwendet. Dabei sind hängende Modelle überaus beliebt, weil sie den Raum nicht beschweren und eine moderne und luftige Atmosphäre schaffen.

TV-Lowboards sind dagegen passgenau auf verschiedene Multimediageräte zugeschnitten und bieten Stauraum für DVD-Player, HiFi-Anlage, Receiver und Co. Die Rückwand ist mit Kabellöchern versehen, sodass kein Kabelchaos im Schrank entsteht. In Schubladen und kleineren Regalfächern kannst du Fernbedienungen, DVDs und Spiele für die Konsole verstauen.

Aufgrund ihrer geringen Tiefe nehmen Lowboards und Fernsehboards wenig Platz im Raum ein und können platzsparend an langen Wänden positioniert werden, wodurch sie kleine Räume optisch strecken.

In welchen Räumen kommen Lowboards zum Einsatz?

Lowboards verfügen über vielfältige Verwendungsmöglichkeiten. Im Wohnzimmer gehören die TV-Kommoden meist zur Standardausstattung, aber auch im Kinderzimmer erweisen sie sich überaus praktisch als Spielbank, die Sitzgelegenheit und gleichzeitig jede Menge Stauraum für Spielsachen ist.

Lowboards im Flur: Stauraum & Sitzfläche

In Flur und Eingangsbereich kann ein Lowboard hervorragend als niedrige Sitzbank mit Stauraum genutzt werden. Ob Modelle mit offenen Regalfächern oder mit Schranktüren: Als Alternative zum klassischen Schuhregal macht ein Lowboard in Flur und Diele auch optisch etwas her. Die Abstellfläche kannst du mit weichen SItzkissen auslegen, sodass Schuhe-Anziehen maximal komfortabel vonstatten gehen kann.

Für eine großen, geräumigen Flur wählst du am bestenLowboards mit Türen und Schubladen, in denen du allerlei Kleinkram unterbringen kannst. Für kleine, schmale Flur eignen sich Modelle mit offenen Fächern oder Schiebetüren.

Lowboards im Wohnzimmer: TV-Kommode

TV-Lowboards bringen den TV auf die optimale Höhe, sodass du vom Sofa aus auf Augenhöhe entspannt Fernsehen schauen kannst. In offenen Fächern oder hinter Schrank- bzw. Schiebetüren steht für Receiver, DVD-Player & Co. genügend Stauraum zur Verfügung. Kleinere Dinge wie DVD’s, CD’s und Fernbedienungen verschwinden in Schubladen. Die praktischen TV-Schränke sind mindestens 40 cm tief, sodass sämtliche technischen Geräte darin Platz finden.

Lowboards im Esszimmer: Dekorative Ablagefläche

Ein Lowboard im Esszimmer bietet viel Abstellfläche für Deko und Accessoires und wertvollen Stauraum für Tischwäsche, Geschirr und Schalen. Für ein schönes Ambiente kannst du die Abstellfläche mit tollen Vasen, Schalen und Kerzenständern dekorieren, die du während des Abendessens anzünden kannst. So schaffst du eine stimmungsvolle Atmosphäre und eine sanfte Beleuchtung für deinen Essbereich.

Das passende Material finden

Du hast die Wahl zwischen Lowboards und TV-Boards aus natürlichem Massivholz, pflegeleichten teilmassiven Kommoden und Modellen aus kühlem Metall. Dabei zieht mit Holz-Lowboards aus Eiche, Kiefer oder Buche natürlicher Charme in dein Zuhause, während du mit einem modernen TV-Schrank in Hochglanz-Optik moderne Akzente setzt. Je nachdem, welche Wirkung du erzielen willst, wählst du das Material.

Massivholz-Lowboards

Massivholz verändert sich im Laufe der Jahre, ist pflegeleicht und verleiht deinen Räumen Wärme und Gemütlichkeit. Dabei wirken massive Holz-Lowboards in schlichten Formen durchaus modern. Achte darauf, dass sich der Holzton deines neuen Lowboards in der restlichen Einrichtung wiederfindet. Helle und dunkle, rötliche Holztöne passen zum Beispiel nicht so gut zueinander.

Lowboards aus MDF

Teilmassive Modelle aus MDF mit Folienbeschichtung gibt es in ganz unterschiedlichen Designs. Matte Folierungen in Schwarz oder Weiß sorgen für einen schlichten Look, während Lowboards in Holzoptik auf den ersten Blick kaum von echten Massivholzboards zu unterscheiden sind. Hochglanz dagegen wirkt modern und clean.

Metall-Lowboards

Für ein wenig Industrial Flair sorgen Metall-Lowboards. Im geradlinigen Design verleihen die Kommoden deinen Räumen urbanen Charme und sind darüber hinaus noch äußerst pflegeleicht.

Lowboards im Materialmix

Mit einem Lowboard im spannenden Materialmix setzt du abwechslungsreiche Kontraste. So passt ein Modell aus Massivholz mit Metallgestell wunderbar in eine natürliche Einrichtung als auch zum Industrial Stil. Ein modernes Lowboard in Hochglanz wirkt mit Glaseinsätzen gleich viel filigraner und setzt luftig-leichte Akzente.

Welche unterschiedlichen Ausstattungen gibt es?

Je nachdem, ob und welche Multimediageräte du unterbringen willst und wie viel verdeckten und offenen Stauraum du benötigst, eignen sich verschiedene Varianten.

Lowboards mit Türen und offenen Fächern

Lowboards mit offenen Regalfächern stehen solchen mit Schrank- oder Schiebetüren gegenüber. In einem offenen Regal wie einem TV-Rack hast du deine Multimediageräte alle im Blick. Manche dieser TV-Regale sind zusätzlich mit Rollen ausgestattet und nutzen den Raum im Vergleich zu gewöhnlichen Lowboards eher vertikal, weswegen sie relativ wenig Stellfläche brauchen. Willst du DVD-Player und Co. dagegen sicher verwahrt und gut vor Staub geschützt wissen, entscheidest du dich für Modelle mit verdecktem Stauraum. Einige Lowboards sind zusätzlich mit praktischen Schubladen ausgestattet, die Stauraum für allerlei Kleinigkeiten bieten.

LED-Lowboards

Darüber hinaus gibt es moderne Lowboards mit LED-Beleuchtung. Durch die indirekte Beleuchtung entsteht ein stimmungsvolles Ambiente im Wohnzimmer.

Hängende Lowboards

Hängende Lowboards aus Hochglanz in Holzoptik oder aus Massivholz wirken überaus modern. Die Kommoden in Schwebe-Optik verleihen deinen Räumen einen luftig-leichten Look. Weiterer Vorteil: Der Boden unterhalb des Lowboards lässt sich problemlos reinigen und Staub und Krümel haben keine Chance, sich anzusammeln.

Die passenden Maße für dein Lowboard

Lowboards sind maximal 60 cm hoch und können bis zu 270 cm lang sein. Dabei eignen sie sich hervorragend auch für kleine Räume: an eine leere Wand gestellt, strecken sie den Raum optisch und bieten dabei jede Menge wertvollen Stauraum. Die Tiefe variiert von schmalen Lowboards mit 20 cm Tiefe für den engen Flur bis hin zu 50 cm tiefen TV-Boards für das Wohnzimmer, die für all deine Geräte genügend Platz bereit halten.

Mit welchen Stauraummöbeln können Lowboards kombiniert werden?

Lowboards lassen sich mit unterschiedlichen Schränken und Kommoden kombinieren, sodass du das Maximum an Stauraum in all deinen Räumen schaffen kannst. Insbesondere in kleinen Räumen harmoniert ein Lowboard gut mit Wandregalen oder Hängeschränken, da du somit den Raum auch in der Höhe optimal nutzt. Ist der Raum größer und mehr Stellfläche vorhanden, kannst du ein Lowboard im Wohnzimmer beispielsweise mit Highboards und Kommoden kombinieren. Dazu noch ein Regal und du hast auf optimale Weise verdeckten und offenen Stauraum kombiniert.

Modern, natürlich oder Industrial - das passende Lowboard deinen Stil

Bei der Wahl des Lowboards solltest du dich am Stil deiner bestehenden Einrichtung orientieren und ein Modell wählen, dass sich harmonisch einfügt. Dabei kannst du mit einem Lowboard ruhig Kontraste zu den anderen Möbeln setzen, wobei aber immer ein roter Faden (gemeinsame Farbe, Material oder Form) alles miteinander in Balance bringen sollte.

Hier ein paar Inspirationen für Lowboards in unterschiedlichen Designs:

  • Natürliches Holz-Lowboard aus edlem Palisander-, Kirsch- oder Nussbaumholz
  • Romantisches Lowboard im Landhausstil aus weiß lackiertem Holz mit Schranktüren
  • Modernes Hochglanz-Lowboard im geradlinigem Design in schlichtem Weiß, Schwarz oder Grau
  • Lowboard im Materialmix aus Holz und Metall im Industrial Stil
  • Hängende TV-Konsole in Holzoptik mit Glaseinsätzen für einen minimalistischen Look

So pflegst du dein Lowboard

Lowboards aus Holz und Kunststoff kannst du regelmäßig mit einem feuchten Tuch abwischen und so vom Staub befreien. Massivholz-Lowboards solltest du außerdem gelegentlich mit pflegendem Holzöl einreiben, damit das Holz seinen natürlichen Glanz nicht verliert. Lowboards mit Glaseinsätzen kannst du mit Glasreiniger reinigen. Achte aber in jedem Fall darauf, dass du keine ätzenden Reinigungsmittel verwendest, die die Oberfläche angreifen könnten.

Diese Fragen solltest du vor dem Kauf eines TV-Lowboards beantworten

  • Welche Geräte willst du unterbringen? Die jeweiligen Maße der Geräte definieren, wie groß die Fächer deines Lowboards sein müssen.
  • Ist genug Platz vorhanden? Miss vorher deinen Raum aus und halte dabei zu anderen Möbeln etwas Abstand ein.
  • Die Größe deines Fernsehers sollte sich für eine ausgewogene Optik an das Lowboard anpassen. Ein kleiner TV auf einem riesigen Lowboard wirkt seltsam.
  • Überprüfe die Tragkraft des Lowboards. Bei hängenden Modellen solltest du auch sicherstellen, dass diese sicher an der Wand installiert werden können.
  • Überprüfe, ob (genügend) Kabellöcher für all deine Geräte vorhanden sind.
  • TV-Boards sollten idealerweise seitlich vom Fenster platziert werden, damit das Licht von draußen nicht blendet.
  • Filzaufkleber an den Füßen deines Fernsehers vermeiden Kratzer auf deinem neuen Lowboard.