Amber Living Logo
Filter
Preis
Farbe
Marke
Lieferzeit
Shop
Sortieren nach...
  1. -18%
    Rattanbett Vinar

    449,99 €549,99 €

    Rattanbett Vinar

  2. -20%
    Rattanbett Vinar

    399,99 €499,99 €

    Rattanbett Vinar

  3. Rattanbett Sunne

    299,99 €

    Rattanbett Sunne

  4. -17%
    Rattanbett Vinar

    369,99 €449,99 €

    Rattanbett Vinar

Romantisches Flair mit Korbbetten und Rattanbetten

Betten aus Rattan und Korbgeflecht sind heute so beliebt wie nie zuvor. Dabei sind die natürlichen Betten mit dem romantischen Charme in verschiedensten Designs verfügbar, sodass sie sich mit vielen Einrichtungsstilen kombinieren lassen. Doch woraus werden Rattanbetten eigentlich hergestellt und was ist der Unterschied zu Korbbetten? Welches sind die Vorteile und wie erkennst du ein Rattanbett von hoher Qualität? Dieser Ratgeber gibt dir Antworten auf all deine Fragen.

Was ist der Unterschied zwischen Korb- und Rattanbetten?

Die beiden Begriffe werden oftmals synonym verwendet, was zuweilen einige Verwirrung stiftet, denn Korb ist nicht gleich Rattan. Während sich die Bezeichnung Korb auf die Herstellungsweise bezieht, wird durch Rattan das Material beschrieben. Somit sind zwar alle Rattanbetten auch Korbbetten, jedoch gibt es auch Modelle aus Bananengeflecht und Wasserhyazinthe, die neben Betten aus Rattan zu Korbbetten zählen.

Welche unterschiedlichen Korb-Materialien gibt es?

Rattanbetten werden aus sogenanntem Peddigrohr - den Fasern und Strängen der südostasiatischen Rotangpalme - gewonnen. Dieses Material wird in den Gegenden, in denen es wächst, schon seit Jahrhunderten je nach Dicke der Fasern und Stränge zu Möbeln und Accessoires geflochten. Bei einer besonders kräftigen Variante von Rattan spricht man von Kubu. Dieses Material wird zur Fertigung sämtlicher Möbel von Hocken über Stühle bis hin zu Betten verwendet.

Daneben gibt es dunklere Geflechte, die aus den Fasern und Blättern der Bananenstaude gewonnen werden und genauso robust, dafür aber seltener als Rattan sind. Auch Wasserhyazinthe wird im Möbelbau zu Sitzmöbeln und Betten geflochten. Im Gegensatz zu Geflechten aus Rattan und Bananenstauden ist Wasserhyazinthe sehr gleichmäßig und im Farbton deutlich heller.

Generell sind alle drei Materialien perfekt für die Verarbeitung zu luftig-leichten Betten mit einem Touch Exotik geeignet.

Welche Varianten von Rattan- und Korbbetten gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Betten aus Vollrattan und Modellen, bei denen nur der Korpus mit Rattan (oder Wasserhyazinthe) überzogen ist.

Betten mit Rattan-Korpus sind dabei genauso strapazierfähig und solide wie Betten aus Massivholz, da der Bettrahmen aus stabilem Hartholz oder Holzfaserwerkstoff gefertigt ist und von einem Geflecht aus Rattan oder Wasserhyazinthe umspannt wird. Übrigens sind auch Kopf- und Fußteil Teil des Korpus und fallen je nach Design des Bettes mal höher, mal niedriger, mal kunstvoll, mal schlicht aus. Der Lattenrost wird wie bei Massivholzbetten in das Innere des Bettrahmens eingelegt und mit einer Matratze ausgestattet.

Darüber hinaus gibt es Betten aus Vollrattan, die ausschließlich aus dem natürlichen Geflecht bestehen. Für maximale Stabilität und Robustheit verfügen diese Rattanbetten über eine hohe Qualität und sind demzufolge preisintensive Alternativen zu Betten mit Bettrahmen aus Holz.

Welche Vorzüge hat ein Rattanbett?

Betten aus Rattan- und anderen Korbgeflecht sind eine umweltschonende Möglichkeit der Einrichtung und bieten eine Menge Vorteile. Sie eignen sich hervorragend für jeden, der gerne naturnah wohnt und ein natürliches Ambiente schätzt.

Rattanbetten ...

  • sind strapazierfähig, langlebig und solide
  • sorgen für ein gesundes Raumklima
  • sind echte Unikate
  • verleihen Schlafzimmern einen tropisch-leichten Look
  • sind gut zu kombinieren
  • bestehen aus nachwachsendem Rattan und sind daher nachhaltige Möbelstücke
  • sind ideal für Allergiker, da sich Staub nur schwer festsetzen kann
  • verfügen über ein geringes Eigengewicht und lassen sich leicht umstellen

Dabei birgt ein Bett aus Rattan auch einige Nachteile, über die du dir vor dem Kauf im Klaren sein solltest: So verändern sich Rattanbetten im Laufe der Zeit durch äußere Einflüsse wie Licht und Feuchtigkeit. Demzufolge stellst du dein Rattanbett am besten so, dass es nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Außerdem solltest du es vor zu hoher Luftfeuchtigkeit schützen. Bei zu hoher Feuchtigkeit können Möbel aus Rattan ergrauen oder brüchig werden. Darüber hinaus gilt Vorsicht bei abstehenden oder abgebrochenen Fasern, die Fäden in Kleidung oder feinen Decken ziehen könnten.

Die passenden Maße für mein Rattanbett

Betten aus Rattan und Korbgeflecht gibt es in sämtlichen Größen von schmalen Einzelbetten bis hin zu breiten Doppelbetten. Modelle mit den Maßen 90x200 oder 100x200 cm sind ideal als Kinder- oder Jugendbetten - die schmalen Betten verleihen dabei Kinder- und Jugendzimmern exotisch-natürliches Flair. Für Singles oder kleine Schlafzimmer eignen sich Betten mit den Maßen 140x200 cm, während 160x200 cm für zwei Personen mehr Platz bieten. Doppelbetten mit den Maßen 180x200 und 200x200 cm bieten als Doppelbetten einem Paar ausreichend Platz und können entweder mit einer durchgehenden Matratze oder zwei Einzelmatratzen ausgestattet werden.

Rattanbetten in Futon- oder Komforthöhe?

Du hast die Wahl zwischen niedrigen Futonbetten aus Rattan und sogenannten Komfortbetten mit höherer Einstiegshöhe.

Die niedrigen Modelle haben dabei den Vorteil, dass sie weniger raumgreifend sind und sich dezent in die Raumstruktur einfügen. Die größere Anstrengung beim Einsteigen und Aufstehen stellt dagegen besonders für ältere Menschen und Personen mit Rückenproblemen Schwierigkeiten dar.

Betten mit Komforthöhe verfügen dagegen über erhöhte Seitenteile, sodass die Matratze höher über dem Boden liegt. Die durchnittliche Liegehöhe bei Betten dieses Modells beträgt 45-55 cm. Höhere Rattanbetten bieten darüber hinaus zwei weitere Vorzüge: Zum Einen verfügen sie meist über ein hohes Kopfteil, welches nicht nur dekorativ wirkt, sondern sich - mit weichen Kissen ausgestattet - optimal zum Anlehnen und Lesen eignet. Zweitens entsteht durch die hohen Beine unter der Liegefläche viel praktischer Stauraum, der mit Bettkästen oder Boxen ausgestattet werden kann und besonders bei kleinen Schlafzimmern praktisch ist. Auf diese Weise kannst du Bettwäsche, Kissen und Decken verstauen, sodass im Schlafzimmer immer ein aufgeräumtes Ambiente herrscht.

Rattanbetten in Weiß, Schwarz oder Natur - Mit welchen Stilen sind sie kombinierbar?

Dank vieler verschiedener Designs lässt sich ein Bett aus Rattan oder einem anderen Korbgeflecht harmonisch in die unterschiedlichsten Stile integrieren. Am naheliegendsten ist dabei die Kombination mit exotisch wirkenden Einrichtungen aus Massivholzmöbeln und Textilien und Accessoires aus natürlichen Materialien.

Hier ein paar Inspirationen für verschiedene Looks für dein neues Rattan- bzw. Korbbett:

  • Strandfeeling: Bodentiefes Futonbett ohne Kopf- und Fußteil
  • Kolonialstil: Dunkles Rattanbett in erdigen Farben mit hohem Kopfteil
  • Asiatisch: Schwarzes Rattanbett aus filigranem Geflecht
  • Modern: Schlichtes Bett mit geradlinigen Formen
  • Landhaus: Bett aus weißem Rattan oder Geflecht aus Wasserhyazinthe
  • Vintage: auf alt gemachtes Shabby Chic-Bett mit sichtbaren Gebrauchsspuren in Weiß oder Pastell
  • Boho: Helles Rattanbett mit kunstvoll geflochtenem Kopfteil

Wie sieht die richtige Pflege für Rattanbetten aus?

Rattan darf auf keinem Fall zu viel Feuchtigkeit ausgesetzt werden, da sich dadurch schnell Schimmel bilden kann. Daher solltest du dein Korb- oder Rattanbett am besten ganz einfach mit einem trockenem Tuch von Staub und Fusseln befreien. Alternativ kannst du den Aufsatz vom Staubsauger für die Reinigung benutzen.

Um ein Rattanbett dennoch mit genügend Feuchtigkeit zu versorgen, damit das Geflecht nicht austrocknet oder brüchig wird, empfiehlt es sich, spezielle Pflegeöle für Rattan- und Korbgeflechte zu verwenden.

Wie erkenne ich ein Rattanbett von guter Qualität?

Damit du dich beim Kauf auch für das richtige Bett entscheidest, solltest du wissen, wie du hochwertige Betten erkennst. Rattanbetten von guter Qualität zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass das Flechtwerk aus einer dichten, engmaschigen Struktur besteht. Diese steht für einen höheren Aufwand bei der Verarbeitung, der mit einer besseren Qualität einhergeht. Darüber hinaus solltest du dir die Flechtfasern genauer anschauen: Sind diese rund und glatt und fügen sich harmonisch und flexibel in das Geflecht ein, ist dies ein untrügliches Zeichen für ein hochwertiges Ausgangsmaterial.